Herzlich Willkommen

Schön, dass Sie sich für unsere Kirchengemeinde interessieren. 

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte unserer Friedenskirche. Aber auch über unsere Kirchengemeinde mit seinen Einrichtungen, Gruppen und Kreisen.

Kirchliches Leben während der Corona-Pandemie (Stand April 2021)

Laut der zehnten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 8. Dezember 2020 ist das Feiern von Gottesdiensten unter Auflagen weiterhin erlaubt. Wir feiern wöchentlich Gottesdienst, zur Zeit mit Abstand und FFP2 Maske. Eine Anmeldung zum Gottesdienst ist nicht nötig.

Folgende Grundsätze gelten für alle Gottesdienste, auch Taufen, Trauungen und Trauergottesdienste.

Gottesdienste, Andachten, Kasualien

Gottesdienste finden sowohl in der Kirche statt als auch im digitalen Raum, und zwar für den Pfingstsonntag unter folgendem Link

https://youtu.be/UHyfRjmr_nk

Ab dem Pfingstmontag, 24.05.2021; 10.00 Uhr auf youtube@bayernevangelisch  ist für längere Zeit der Gottesdienst zum Bayerischen Kirchentag in Hesselberg abrufbar.

Die Orgelmusik kommt von St. Stephan in Bamberg von Frau Kirchenmusikdirektorin Ingrid Kasper. Ein Bläserensemble aus Mitgliedern des Bayerischen Landesjugendposaunenchores hören wir aus St. Sebald in Nürnberg unter der Leitung von Kirchenmusikdirektorin Kerstin Dikhoff. Songpoet Andi Weiß schickt aus seinem Münchner Studio neue Lieder. So auch der Landesbischof, er steuert seinen Gruß aus dem Englischen Garten in München bei. Fürbitten und Lesung stammen aus St. Johannis in Aufkirchen.

Alle Personen in der Kirche tragen während des Gottesdienstes FFP2 Masken. Ausnahme: Wem aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen das Tragen einer FFP2 nicht möglich oder zumutbar ist, ist von der Trageverpflichtung befreit.

Jeder Körperkontakt ist zu vermeiden.

Mindestabstand in alle Richtungen 1,5 m. Vom Mindestabstand ausgenommen sind Angehörige des eigenen Hausstands, Ehegatten, Lebenspartner, Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandte in gerader Linie, Geschwister. Angehörige eines weiteren Hausstands können vom Mindestabstand ausgenommen werden.

Das Abstandsgebot gilt selbstverständlich auch beim Betreten und Verlassen der Kirche.

Enge Emporen bzw. Emporen mit engen Aufgängen werden nicht genutzt.

Markierte Sitzplätze ergeben die Höchstzahl der Teilnehmenden. Angehörige des eigenen Hausstands und Angehörige eines weiteren Hausstands können nebeneinander sitzen, wobei hierbei die Zahl von 10 Personen nicht überschritten werden darf.

Gottesdienste im Freien: Abstand von 1,5 m. MNB ist dringend empfohlen vor allem bei großen Personengruppen und wenn es keine markierten Sitzplätze gibt.

Gemeindegesang ist in und vor der Kirche nicht erlaubt.

Für Aussegnungen gilt die Regelung für private Zusammenkünfte zuhause (derzeit maximal zwei Hausstände mit insgesamt maximal zehn Personen).    Bei Bestattungen ist der jeweilige Friedhofsträger (für unsere Kirchengemeinde die Friedhofsverwaltung der Stadt Neustadt) für die Einhaltung des Infektionsschutzes mit Hilfe eines Hygienekonzeptes verantwortlich. An dieses Konzept hat sich der Bestatter strikt zu halten. Im Schutzkonzept des Trägers sollte ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass für die Abstandsregelung und die MNB jeder einzelne selbst die primäre Verantwortung trägt. Bei Nachfragen wenden Sie sich gerne auch an das Bestattungsinstitut der Stadt Neustadt (Tel. 09568 3483).

In nächster Zeit gelten für alle Veranstaltungen in unseren kirchlichen Räumen, auch im Gemeindesaal, die allgemeinen Kontaktbeschränkungen.